Mistelbach
Close

Jagd im Bezirk

Der Bezirk Mistelbach ist seit jeher ein Niederwildbezirk. Die Jäger hier schätzen den guten Wildbestand und pflegen das jagdliche Brauchtum. Die Möglichkeit zu Schießausbildungen und Jagdhundeausbildungen wird seitens der Jägerschaft gerne wahrgenommen.

 

In Mistelbach hat man sich besonders der Niederwildhege verschrieben: verpflichtender Anbau von Wildäsungsflächen, Biotopverbesserungsmaßnahmen, Wassertränken und Futtervorlage gibt es hier bereits in den Sommermonaten. In drei Vierteln der Reviere erfolgen jährliche Hasentaxationen. Zudem wird Raubwildregulierung betrieben. Dazu gibt es monatlich einen Erfahrungsaustausch auf Bezirksebene, revierübergreifende Bauhundetage, Fuchs- und Krähenwochen, Greifvogelmonitoring ebenso wie wissenschaftlich begleitete Niederwildprojekte. Am permanenten Fallen-Parcours in Pillichsdorf werden Jagdleiterschulungen und Musterreviere durchgeführt.

 

Mistelbach hat neben den besonderen Leistungen auf den Schießstätten besonders mit der Übungsmöglichkeit auf den laufenden Keiler und einer von 16 aktiven Jagdhornbläsergruppen praktizierten Jagdmusik noch einiges mehr zu bieten: So werden Kurse für Jungjäger und die Jagdhundeausbildung angeboten und 2006 wurde eine Plattform für Jägerinnen ins Leben gerufen. Zusätzlich hat man es geschafft, im Rahmen der Genussregion Weinviertel das „Weinviertler Wild“ als kulinarische Besonderheit zu platzieren. Damit möchte man Wildprodukte „veredelt bzw. kochfertig“ an die örtliche Gastronomie und auch direkt an den Konsumenten bringen.

Ansprechpartner

Bezirksjägermeister

Ing. Christian Oberenzer

Hauptstraße 24

2136 Laa/Thaya

 

 

 

 

 

Bezirksjägermeister-Stellvertreter

DI Andreas Berger

Florianig. 12

2130 Eibesthal

 

 

Bildung

Jungjägerkurs und Jagdaufseherkurs 2022:

 

Der Start für die Ausbildung wäre für Mitte Februar geplant, Corona-bedingt kann sich der vorgesehene Termin verschieben. Deshalb ist es wichtig, dass von jedem Kursteilnehmer die E-Mail Adresse und Handynummer bekannt ist, damit wir gegebenenfalls Änderungen bekannt geben können.

Anmelden kann man sich bei Herrn Wimmer, unter bgst.mistelbach@a1.net , welcher aber auch telefonisch Auskunft erteilt (0680/1231117).

Wildbret

Bewerbe