Close
Rotwildtier und -kalb

Jungjägerkurs & Jagdprüfung

Zum Erhalt der Jagdkarte ist im ersten Schritt die positive Ablegung der Jagdprüfung erforderlich, bei der die jagdliche Eignung festgestellt wird. Dazu absolviert der Bewerber einen Jungjägerkurs an der Jägerschule des NÖ Jagdverbandes in Wien bzw. von den Bezirksgeschäftsstellen sowie die daran anschließende mündliche und praktische Prüfung zur Erlangung der Jagdkarte.

Informationen bezüglich der Jagdkurse im jeweiligen Bezirk erhalten Sie bei der zuständigen Bezirksgeschäftsstelle oder dem Bezirksjägermeister.

Details zu den Jagdkursen und die Jagdprüfung an der NÖ Jägerschule in Wien werden im Folgenden beschrieben.

Jagdkurse

Im September, im Jänner und im März starten Jagdkurse als Vorbereitung für die Prüfung zur Erlangung der 1. Jagdkarte. Die Ausbildung besteht aus einem theoretischen Teil zu Themen wie Jagdgesetz, Wildkunde, Hundewesen, Brauchtum, Waffen und Munitionskunde und einem praktischen Teil mit Revierbegehung und Schießausbildung. Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt Termine.

 

Die Kurskosten betragen derzeit EUR 895,- und enthalten

  • alle Kursabende in der Jägerschule, 
  • einen Revierlehrgang am Schießplatz in Merkenstein,
  • die Schießplatzgebühr, Munition und Gewehrbeistellung für viermaliges praktisches Schießen sowie
  • die Versicherung.

Die Lernunterlagen sind im Kursbeitrag nicht enthalten und können beim Österreichischen Jagd- und Fischerei-Verlag (Tel.: 01 / 405 16 36-25, Fax 01 / 405 16 36-36, E-Mail: r.rothensteiner@jagd.at) oder zu Kursbeginn erworben werden:

 

Jagdprüfungsbehelf (19. Auflage) € 75,–, Nö. Jagdrechtsfragen € 15,–

Termine

Kursort: NÖ Jägerschule, Flötzersteig 8, Eingang Waidäckergasse 2, 1160 Wien

 

Anfang September:
MO+MI – 2 Kurse, 18:30 bis 20:30 Uhr 

 

Ende September:
DI+DO – 2 Kurse, 18:30 bis 20:30 Uhr 

 

Anfang Jänner (nach den Feiertagen):
MO+MI – 2 Kurse, 18:30 bis 20:30 Uhr

 

Anfang März: DI+DO – 2 Kurse, 18:30 bis 20:30 Uhr

 

Dauer: ca. 3 Monate mit insgesamt 23 Kursabenden in der Jägerschule.

 

An Sonn- und Feiertagen sowie während Schulferien finden keine Kurse statt.

 

Kurse in den Bezirken

Informationen zu den Terminen in den Bezirken finden Sie hier.

Jagdprüfung

Auskunft zu Terminen für Jagdprüfungen erhalten Sie beim NÖ Jagdverband bei Christa Gruber unter der Telefonnummer 01 / 405 16 36-27. Das Anmeldeformular für die Jagdprüfung steht im Servicebereich unter Aus- und Weiterbildung zum Download zur Verfügung. 

 

Informationen zur Jagdprüfung betreffend Wohnsitz:

  • Kandidaten aus Wien haben die Möglichkeit, die Jagdprüfung in der Jägerschule in Wien abzulegen.
  • Kandidaten aus Niederösterreich müssen die Jagdprüfung in jenem Bezirk ablegen, in dem sie ihren Wohnsitz haben.
  • Jene Jagdprüfungswerber, die weder über einen Wohnsitz in Niederösterreich noch in Wien verfügen, haben die Möglichkeit, die Jagdprüfung über die Landesgeschäftsstelle in Wien (Jägerschule) abzulegen.
  • Kandidaten mit mehreren Wohnsitzen haben beim erstmaligen Antreten die Wahlmöglichkeit und den entsprechenden Bezirk am Prüfungsantrag bekanntzugeben.

Anmeldung

Zur Anmeldung für den Jagdkurs an der NÖ Jägerschule in Wien muss das ausgefüllte Anmeldeformular an die E-Mail-Adresse c.gruber@noejagdverband.at oder an den NÖ Jagdverband zuhanden Christa Gruber geschickt werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 01 / 405 16 36-27. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Anmeldedatum. Falls ein gemeinsamer Kursbesuch erwünscht ist, bitte bei der Anmeldung bekannt geben!

 

Informationen bezüglich der Anmeldung zu einem Jagdkurs in den Bezirken erhalten Sie bei der zuständigen Bezirksgeschäftsstelle oder dem Bezirksjägermeister.

 

Zivildiener

Zivildiener können am Jagdkurs teilnehmen und die Jagdprüfung ablegen. Im Zivildienstgesetz in § 5 Abs. 5 ist zwar ein Waffenverbot für Zivildienstpflichtige festgehalten, das 15 Jahre lang ab der Zivildienstfeststellung gilt, aber seit 1. November 2010 kann die Sicherheitsdirektion in begründeten Fällen per Bescheid Ausnahmen zum Zwecke der Ausübung der Jagd erteilen. Um eine Ausnahme vom Zivildienstgesetz zu erwirken, kann nach Ablegen der Jagdprüfung ein Antrag an die Sicherheitsdirektion gestellt werden. Per Bescheid kann die Sicherheitsdirektion dann Ausnahmen vom Verbot des Erwerbes und Besitzes genehmigungspflichtiger Waffen und vom Verbot des Führens von Schusswaffen gewähren.

 

 

Bildhinweise: (c) Karl-Heinz Volkmar (Titelbild), Dieter Hopf (Jäger und Jägerin), Fritz Wolf (Jäger im Gebirge)