Gmünd
Close

Jagd im Bezirk

Die Wildtiere in den Revieren von Gmünd fühlen sich in den unberührten Landschaften und weiten Waldflächen besonders wohl. Aus diesem Grund hat der Bezirk nicht nur einen stabilen Rehwildbestand, sondern ist auch besonders stolz auf die stabilen Rotwildbestände. Nicht selten werden sogar Elche, Wölfe oder Luchse beobachtet. Die Schwarzwildbejagung wird gänzlich ohne eine jagdbehördliche Eimischung wie etwa die Fütterungsverordnung oder ähnlichem vorgenommen.

 

Eine Besonderheit des Bezirkes ist der gute Informationsfluss durch die ideale geografische Verteilung der jagdlichen Funktionäre. Erwähnenswert ist auch die gute Zusammenarbeit mit der Jagdbehörde, den Vertretern der Grundeigentümer und den Funktionären der Bund-Bundesländer-Kooperation Forschung. Zwei Jagdhornbläsergruppen sorgen im Bezirk für den Erhalt der jagdmusikalischen Tradition und stellen damit eine Bereicherung des gelebten Brauchtums dar. Bei zahlreichen jagdlichen Veranstaltungen sorgen sie für die passende musikalische Umrahmung.

 

Großes Augenmerk wird im Bezirk auf die Öffentlichkeitsarbeit gelegt. Im Jahr 2014 wurde das bis heute sehr erfolgreiche Projekt „Jäger in der Schule“ gestartet, im Zuge dessen die Schulen Jägerinnen und Jäger als außerschulische Experten für Unterrichtseinheiten, Lehrausgänge oder zur Projektunterstützung buchen können. Die dabei verwendeten Unterrichtsmaterialien und Anschauungsobjekte finden ebenfalls Verwendung bei verschiedenen anderen Veranstaltungen, bei denen die Jägerschaft an die Öffentlichkeit tritt. Hierbei sind auch die Jagdhunde stets vertreten, denn die Ausbildung und das Führen von Jagdhunden haben einen besonderen Stellenwert im Bezirk.

Ansprechpartner


Bezirksjägermeister

Ernst Strasser

Haid 57

3950 Gmünd

 

 

 

 

Bezirksjägermeister-Stellvertreter

Ing. Rene Zahrl

Finsternau 7

3873 Brand

 

 

 

 

 

Fachausschüsse

Bild des Bezirksjägermeisters Rehwild, Presse & Medien:
Bjm. Ernst Strasser
Öffentlichkeitsarbeit, Schulen, Kindergärten:
Kurt Spiesmaier
Jagdhunde:
Petra Spiesmaier
Schwarzwild:
BJM Ing. Rene Zahrl
Rotwild:
FD. Dipl. Ing. Mario Klopf
Jungjägerausbildung & -betreuung:
Ing. Josef Pruckner 
Wildbretverarbeitung & -vermarktung:
Pollak Marianne
Schießwesen:
Dieter Breinhölder
Raubwildbejagung, Niederwild:
Witura Michael
Jagdliches Brauchtum:
Robert Thür

 

Hegeringleiter

Hegering Hegeringleiter Stellvertreter
0901 BRAND Rev.Fö. Ing. Zahrl Rene Ruso Gerhard
0902 HAUGSCHLAG Christian Müllner Andreas Fraißl
0903 LITSCHAU Franziskus Seilern-Aspang Franz Straka
0904 HEIDENREICHSTEIN Martin Lederbauer Franz Inghofer
0905 EISGARN Ing. Franz Schandl Roman Mader
0906 KARLSTIFT Rev.Fö. Michael Neuburger DI Martin Koppensteiner
0907 St. MARTIN Christoph Tüchler Helmut Hobiger
0908 WEITRA Mario Klopf Manfred Peraus
0909 SCHREMS Sabine Seidl Hubert Fraisl
0910 GROSS SCHÖNAU Günter Haslinger Maximilian Tüchler
0911 GMÜND Wolfgang Schmid Reinhard Czuchal
0912 DIETMANNS Otto Schimany Anton Winter
0913 HEINRICHS / WEITRA Robert Feiler Josef Polak
0914 KIRCHBERG / WALDE Josef Pruckner Gerhard Bauer

 

 

Gmünder Jagdjournal

Redaktion: Ing. Pruckner Josef
0681-204 79 126
jagd-gd@wvnet.at

 

 

 

 

 

 

 

 

Wolfriss Probennehmer

  • Hofer Erich Mühlbach 0676-4005172
  • Witura Michael Dietmanns 0664-8520204
  • Pruckner Josef Hirschbach 0681-20479126
  • Mader Reinhard Reitzenschlag 0664-4292636
  • Hofer Erich Mühlbach 29 0676-4005172

 

 

Jagdbeirat

Mitglieder NÖLJV

  • Obmann Ernst Strasser, 3850 Gmünd, Haid

  • Dr. Maria Klopf, 3970 Weitra, Bergzeile 7 /4

  • Ing. Josef Pruckner, 3942 Hirschbach, Vitiserstraße 108

 Mitglieder BBK Gmünd

  • Obmann Stv Markus Wandl, 3971 Oberlainsitz

  • Manfred Zeilinger, 3945 Nondorf , Dorfstraße 55

  • Thomas Steiner, 3874 Schandachen 3

Behördenvertreter:

  • Bezirkshauptmann Mag. Stefan Grusch
  • Herr Mag. Hadmar Senk

Jagdfachlicher ASV:

  • Herr DI Bernhard Nöbauer

Schriftführer

  • Franz Kahl

Bildung


Anmeldung Jungjägerkurs 


Anmeldung Jagdaufseherkurs


PISTOLEN / REVOLVER – ÜBUNGSSCHIESSEN

ANMELDUNG:  0681-204 79 126 oder  jagd-gd@wvnet.at …….. Pruckner Josef


 

Wildbret

 

Gen. Jagd Dietmanns Otto Schimany 0664 / 1826988
Gen. Jagd Oberlembach Wolfgang Koppensteiner 0677 / 61460079
Gen. Jagd Unterlembach Franz Koppensteiner 0664 / 6406029
Gen. Jagd Wielands Roland Klein 0664 / 2051813
Gen. Jagd Spital Markus Hennerbichler 0664 / 9639524

Bewerbe

BEZIRKS-& HEGERINGMEISTERSCHAFT

Samstag 16. Mai 2020 in Dobersberg

Beginn 09.30 Uhr, Nennschluss 14.00 Uhr. 

Bezirksmeisterschaft:

 

Teilnahmeberechtigt sind alle Inhaber einer gültigen NÖ Jagdkarte die im Bezirk Gmünd ihren Wohnsitz haben.

 

Der Bezirksmeister und die weiteren Reihungen werden aus den Ergebnissen der Hegeringmeisterschaft sowie den einzelnen Schützen welche in keiner Mannschaft sind ermittelt.

Weiters erhalten die Besten 3 Schützen der einzelnen Klassen (Meister-, Allgemeine-, Damen-, Senioren- und Jungjägerklasse) Medaillen bzw einen Pokal.

 

Hegeringmeisterschaft:

 

Teilnahmeberechtigt sind alle Inhaber einer gültigen NÖ Jagdkarte die im Bezirk Gmünd ihren Wohnsitz haben, und darüber hinaus auch jene außerhalb des Bezirkes wohnhaften Jagdpächter, Jagdaufseher und Ausgeher die im Bezirk Gmünd ihre Jagd ausüben.

 

Eine Mannschaft besteht grundsätzlich aus 4 Schützen, wobei die besten 3 Schützen gewertet werden.

Es ist auch möglich mit einer Mannschaft mit nur 3 Schützen teilzunehmen.

 

Die Hegeringleiter bekommen Mannschaftslisten in denen sie die Schützen schon im Vorfeld anmelden können! 

Es wäre wünschenswert dass die Hegeringleiter dies auch mit Absprache der einzelnen Reviere machen würden!

Eine kurzfristige Änderung oder Anmeldung am Schießtag wird aber auch weiterhin möglich sein!

 

 

Bewerb:

 

Geschossen wird nach den Richtlinien des NÖ Landesjagdverbandes zur Erlangung des Schützenleistungsabzeichen.

 

Kleinkaliber oder Große Kugel 100m:

 

5 Schuss auf die 3kreisige Rehbockscheibe, stehend angestrichen am festen Bergstock

5 Schuss auf die 3kreisige Gamsscheibe, stehend angestrichen vom freien Bergstock

 

 

Flinte:

 

25 Jagdnahe Wurfscheiben am Jagdparcours Stand mit Jagdanschlag  (Einzel- und Dubletten)

 

Wertung:

 

10 Schuss Büchse:            max 100 Punkte

25 Wurfscheiben:             max 100 Punkte

Maximalpunkte/ Schütze: max 200 Punkte

 

Die Ergebnisse können auch für die Verleihung des Schützenabzeichen herangezogen werden.

 

Im Protestfalle entscheidet die Schießleitung!

 

Waidmannsheil, Dieter Breinhölder